- Ballettschule Renoldi

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Giulia Janssen, geboren in März 1991 in Schwelm, kam schon in frühester Kindheit durch ihre Eltern, Mutter Balletttänzerin, Vater Opernsänger, mit der Theaterwelt in Berührung. 1993 zog sie mit ihre Familie nach Montechiarugolo, Italien. Ab ihrem dritten Lebensjahr bekam sie dort in der Ballettschule ihrer Mutter "Pas de Chat", Montecchio nell'Emilia ihre ersten Ballettstunden. In den Sommerfestspielen  "Estate Estiva" in Montecchio und im "Multisala Novecento" in Cavriago tanzte sie in Tschaikowski's "Nussknacker" die Marie. Mit zehn Jahren erweiterte sie ihren Ballettunterricht bei Francesco Frola in Parma. An der "Arte Danza University" in Forlí nahm sie unter Sèrge Manguette und Noemi Briganti teil an den Sommerkursen. 

2002 kehrte sie mit ihrer Familie zurück nach Deutschland. Ab 2005 trat sie regelmäßig mit der Tanzcompany "Prima la Danza" ihrer Mutter Constanze Janssen auf. 2014 begann sie am "Off-Theater NRW, Akademie für Theater, Tanz und Kultur" in Neuss ihr Studium zur Tanzpädagogin. Ihre Lehrer waren u.a. Karla Richter, Rhythmik und Dance-Alive am "Langen-Institut, Monheim" (Methodik, Didaktik, Moderner Ausdruckstanz), Max Daniel Joureau, selbständiger Choreograph (Labansche Raum- und Bewegungslehre), Othello Johns, Solist u.a. bei der "Isodora Duncan Dance Company" (Contemporary). Im März 2016 schloss sie ihr Studium in Neuss als staatlich diplomierte Tanzpädagogin ab.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü